0

Dein Warenkorb ist leer

CBD Hanftee 50g

Deine Entspannung nach einem stressigen Tag

CBD Hanftee 50g

Deine Entspannung nach einem stressigen Tag
  • CBD Hanftee hergestellt aus ausschließlich handverarbeiteten EU zertifizierten Nutzhanfblüten in bester Qualität
  • Weitreichendes Anwendungsgebiet zum Beispiel zur Förderung eines ruhigen Schlafes, hergestellt und sind frei von Pestiziden sowie Wachstumshormonen
  • Natürlicher und intensiver Geschmack durch sorgfältig ausgesuchte und streng kontrollierte CBD Nutzhanfblüten
Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.
internat. Versand per Vorkasse möglich
Kostenlose Retouren

 

  • Bei Stress? Erst mal abwarten und CBD Hanftee trinken … Unser CBD Hanftee basiert auf kontinuierlich kontrollierten Rohstoffen. Der Nutzhanf (Cannabis sativa) für die Gewinnung des CBD Tee wird in EU-zertifizierten Betrieben angebaut und ist frei von Schwermetallen, Fungiziden, Unkrautvernichtern und Pestiziden. Die ausgesuchten Sorten für unseren CBD Hanftee enthalten neben CBD zahlreiche weitere Cannabinoide, Terpene und Flavonoide. Qualitätsanalysen garantieren, dass der durch die EU vorgeschriebene THC-Grenzwert von 0,2 Prozent nicht überschritten wird. Da die Cannabis-Inhaltsstoffe sich besonders gut in Fett lösen, bietet es sich an, den Tee mit Milch oder Pflanzenmilch zu genießen.

    • Cannabissorten aus EU-zertifiziertem, umweltschonenden Anbau
    • sämtliche Cannabinoide und Terpene im Vollspektrum enthalten
    • CBD Tee - THC-Gehalt < 0,2 Prozent


    Wissenschaftliche Studien erforschen aktuell zahlreiche Anwendungsgebiete für CBD Tee. 
    Unter anderem wird CBD Hanftee nachgesagt, dass es bei Stress im Alltag, Nervosität oder Unausgeglichenheit unterstützend wirken kann.
    Auch zur Förderung eines ruhigeren Schlafs, innerer Unruhe oder zur Unterstützung des Immunsystems kann laut Kurzzeitstudien CBD Tee Hilfe leisten.


    Du möchtest mehr über Hanf, CBD Tee oder Cannabidiol wissen? Hier geht es zu unserem CBD Wissensbereich oder direkt zu unserem Five Bloom CBD Blog

    Unser CBD Hanftee besteht aus Hanfblätter, Hanfknospen und Nutzhanfblüten, welche stets ein THC Gehalt von unter 0,2% aufweisen. Da THC eine psychoaktive Wirkung besitzt wird penibel darauf geachtet, dass die EU-Vorgaben eingehalten werden. Die Anwendung von unserem CBD Tee ist denkbar einfach. Das Gemisch aus Hanfblätter, Hanfknospen und Hanfblüten muss lediglich mit heißem Wasser aufgegossen werden. Besonders nach einem stressigen Arbeitstag findet die Anwendung von CBD Hanftee großen Zuspruch, da sich die Wirkung des CBD Tees auf den Körper nach kurzer Zeit spürbar auswirkt. Anders als beim CBD Öl ist der Geschmack hierbei recht intensiv. Die Blätter des CBD Hanftee haben einen starken Eigengeschmack und ist daher nicht jedermanns Sache. Der Geschmack des CBD Tees kann jedoch durch das zugeben von Milch oder CBD Honig verfeinert werden.
  • Handverarbeitete und EU zertifizierte Nutzhanfblüten in bester Qualität
  • Fetthaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Nüsse oder Milchprodukte können die Aufnahme von Cannabidiol (CBD) begünstigen.

    Wir empfehlen einen gehäuften Teelöffel des CBD Tees auf ca. 250ml sprudelndes kochendes Wasser aufzugießen und 10 Minuten ziehen zu lassen. Da in den Hanfpflanzen das natürliche CBD als CBD-A vorkommt, wäre eine längere Hitzeeinwirkung vorteilhaft.

    Weiterer Verarbeitungstip: Bereite den CBD Hanftee mit Milch zu, da das Cannabidiol fettlöslich ist. Nach Belieben kann der CBD Tee auch mit Honig zusätzlich verfeinert werden.
  • Unser CBD Hanftee wird mitunter aus CBD Blüten von EU zertifizierten Cannabispflanzen hergestellt und kann einen gewissen THC Gehalt aufweisen. Die von der EU vorgeschriebene Obergrenze von maximal 0,2% THC Gehalt wird hierbei selbstverständlich und ausnahmslos eingehalten.

    CBD Hanftee darf nicht während der Schwangerschaft sowie der anschließenden Stillzeit eingenommen werden und sollten für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

    Die von FIVE BLOOM und deren Autoren bereitgestellten Informationen dienen rein zur Informations- oder Weiterbildungszwecken und ersetzen keinesfalls eine medizinische Beratung. Für ausführlichere Informationen ist stets ein Arzt oder Apotheker zu konsultieren.
  • Cannabidiol (CBD) ist ein natürliches Produkt aus Hanf, welches sich wie alle anderen natürlichen Produkte über die Zeit hinweg degenerieren und abgebaut werden. Um diesem natürlichem Prozess entgegen zu wirken, empfiehlt es sich den CBD Hanftee an einem dunklen Ort zu lagern.

    Wichtig bei der Lagerung ist zudem, die Produkte stets für Kinder unzugänglich aufzubewahren.

Weitere Informationen

Customer Reviews

Based on 10 reviews
100%
(10)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
H
H.B.
Sehr zufrieden 😀
S
S.B.
Hanftee
A
A.B.
Sehr zufrieden. Top
E
E.
Wirkung und Geschmack echt top
M
M.
Mittlerweile meine Abendroutine

 

Qualitativer Hanftee kaufen

 

Inhaltsverzeichnis:
Die Wirkung von CBD Hanftee
Wie lange ist die Ziehzeit von CBD Tee?
Was bewirkt Hanf- oder CBD Tee?
Wann und wie oft Du Hanf Tee trinken kannst
Welche gesunden Effekte hat CBD Tee?

Wie wirkt Hanftee?

Heutzutage sucht jeder nach Wegen, den Alltag vital und entspannt zu meistern, deshalb liegen Cannabis Produkte derzeit im Trend für das Wohlbefinden von Körper und Geist. Unter ihnen ist Tee aus der Hanfpflanze besonders beliebt. Doch hat Hanftee wirklich eine positive Wirkung? Wo kann man CBD Tee kaufen und wie funktioniert seine Zubereitung? Im Folgenden erfährst du alles über Hanftee; vom Anbau bis zu den möglichen Effekten auf deinen Körper.

Wie lange lässt man CBD Tee ziehen?

„Kann ich Hanf Tee zubereiten wie alle anderen Teesorten auch?“ – diese Frage interessiert Anwender wohl am meisten. Doch es gibt kleine Unterschiede zwischen Hanftee und Schwarzem oder Grünen Tee: Den Nutzhanf-Tee darfst du mit sprudelnd kochendem Wasser aufgießen oder sogar mitkochen, während für viele andere Teesorten eine Wassertemperatur von 80 Grad empfohlen wird. Auch die Ziehzeit ist beim Hanftee länger: 10 Minuten gelten hier als Minimum.

Hohe Temperaturen machen CBD bioverfügbar

Der Grund für die hohen Temperaturen und die lange Ziehzeit liegt beim Inhaltsstoff CBD. Er existiert in den getrockneten Hanfblüten und -blättern von Natur aus als Säure, als CBDa. Damit sich das Molekül in seine maximal bioverfügbare Form verwandelt, in CBD, braucht es Hitzeeinwirkung, die es durch das kochende Wasser erhält. Je länger die Hitze bei der Zubereitung auf die Pflanzenteile einwirkt - sprich: je länger die Ziehzeit andauert - desto mehr CBDa wird in CBD umgewandelt. Bei Fachleuten heißt der Vorgang, in dem CBDa in CBD übergeht, übrigens „Decarboxylierung“.

Wie viel Hanftee brauche ich für eine Tasse?

Bezüglich der Menge empfehlen Kenner, einen gehäuften Teelöffel Hanftee auf 250ml Wasser zu verwenden. Hanftee, der nicht in Beutel abgepackt ist, kannst du direkt mit kochendem Wasser aufgießen und nach dem Ziehen abfiltern. Alternativ kannst du den Tee auch in einen Teefilter aus Metall oder Papier füllen und ins Wasser hängen.

Was muss ich beim Trinken von Hanf Tee noch beachten?

Tee mit Milch – das kennt man vor allem aus der britischen Küche. Bei Grünem Tee nützt diese Sitte der Gesundheit eher nicht: Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass das Calcium in der Milch die Wirkung bestimmter Tee-Flavonoide hemmt. Anders beim Hanf Tee: Hier unterstützt das Milchfett, dass sich Cannabinoide wie CBD im Getränk lösen und vom Körper aufgenommen werden. Denn Cannabidiol ist ein lipophiles Molekül, das zwar schlecht wasserlöslich ist, aber sich in Fett hervorragend verteilt. Daher gilt: Am besten genießt du deinen CBD Tee mit einem Schuss Milch oder Pflanzenmilch. Bei Letzterer bietet sich geschmacklich die Hanfmilch aus Hanfsamen an. Hanf-Kenner, die ihren Tee gemeinsam mit Wasser im Topf aufkochen lassen, geben dabei noch einen Löffel Kokosöl oder Butter hinzu, damit sich die Cannabinoide optimal im Tee verteilen.

Kann ich hierzulande legal Hanftee kaufen?

Hanftee stammt nicht aus Rauschhanf, sondern aus Nutzhanf, daher ist sein Verkauf in Deutschland völlig legal. Nicht erlaubt ist dagegen, selbst Nutzhanfpflanzen zu ziehen, um daraus Tee für den Eigenbedarf zu gewinnen. Der Grund: Den Anbau von Nutzhanf erlaubt das europäische Gesetz nur Landwirten, die eine Lizenz dafür erhalten. So ist gewährleistet, dass die angebauten Sorten streng kontrolliert werden können und gegebenenfalls sogar ausgetauscht, falls eine Sorte einen zu hohen THC-Gehalt entwickeln sollte. Die europäischen Erzeuger dürfen ihre Hanfernte wiederum nur an gewerbliche Betriebe abgeben, nicht an Privatverbraucher. Wenn du Hanftee kaufen willst, tust du das also am besten bei einem spezialisierten Händler.

Wo Du guten Hanftee kaufen kannst

Produkte aus Cannabis sind eine Vertrauenssache: Du musst dir sicher sein, dass dein Händler dir Hanftee, CBD Öl oder CBD Kapseln ausschließlich aus EU-zertifizierten Nutzhanfsorten anbietet. Im besten Fall sollte gerade Hanftee auch aus BIO Hanf hergestellt sein, da dieser im Anbau nicht mit Pestiziden belastet wird. In der Vergangenheit gab es bei anderen Teesorten immer mal wieder Fälle, in denen toxische Rückstände nachgewiesen wurden. CBD Tee kaufen solltest du daher nur in spezialisierten deutschen Online-Shops oder lokalen Händlern, die Wert auf kontrollierte Rohprodukte legen. Übrigens haben wir auch super leckere geschälte Hanfsamen im Angebot, welche ebenfalls aus kontrolliertem Anbau stammen.

Guten CBD Tee kaufen: Seriöse Anbieter lassen ihre Ware testen

Mit CBD Tee bieten Händler ihren Kunden einen Hanftee aus besonders CBD-reichen Cannabis Sorten. Alternativ gibt es auch CBG Tee aus Nutzhanf, der besonders viel CBG (Cannabigerol) liefert. Entscheidend ist jedoch, dass der Gehalt an THC unter 0,2 Prozent liegt. Deshalb lassen seriöse Händler ihre Ware laufend von akkreditierten Laboren auf ihren THC-Gehalt untersuchen.

Wie sieht Hanf Tee aus und wie schmeckt er?

In einem Beutel Hanftee solltest du nichts anderes finden als die zerkleinerten Blüten und Blätter der Hanfpflanze. Das Produkt ist deshalb grün und trocken, es darf weder feuchte Klumpen noch klebrige Teile enthalten. Duften sollte der Tee nach Hanf. Keinesfalls darf das Produkt einen muffigen Geruch verströmen, der auf Schimmel hinweisen kann.

Das Aroma von Hanftee kann sehr unterschiedlich ausfallen. Hier kommt es immer auf die Cannabis-Sorte an und darauf, welches Wetter und welcher Boden das Leben der Hanfpflanze bestimmt haben. Das Ergebnis sind lieblich-milde Teesorten bis hin zu sehr herben Produkten. Bist du auf der Suche nach einer bestimmten Nuance, helfen die Nutzerbewertungen in Online-Shops dabei, sich ein Bild vom Geschmack zu machen. Bei einem kräftig nach Hanf schmeckenden Tee solltest du allerdings nicht die Ziehzeit verkürzen, um sein Aroma abzumildern. Denn je kürzer der Tee zieht, desto weniger wertvolle Cannabinoide gehen von der Pflanze ins Teewasser über. Stört dich das Aroma nach einer Ziehzeit von 10 Minuten, solltest du milderen Hanftee kaufen.

Was bewirkt Hanftee?

„Macht Hanftee high?“ – das fragen sich viele Menschen, die den Cannabisblüten-Tee noch nie genossen haben. Immerhin sind Cannabisblüten ja normalerweise auch das, was illegal in Joints geraucht wird. Mit einem Unterschied: Blüten und Blätter für Hanftee stammen von Nutzhanfpflanzen. Sie werden überall in der EU von zertifizierten und kontrollierten Produzenten angebaut, um den Rohstoff für Textilien, Nahrungsmittel und Kosmetika zu gewinnen. Das besondere Merkmal von Nutzhanf: Er enthält weniger als 0,2 Prozent des psychoaktiven Inhaltsstoffes THC. Daher lässt sich mit Nutzhanf auch keine Rauschwirkung erzielen und seine Verarbeitung zu verschiedenen Produkten ist absolut legal. Die Hanftee Wirkung ist also nicht im Entferntesten mit einem Joint zu vergleichen. Weitere Infos zum Thema findest Du auch in unserem CBD Blog hier.

Warum Hanf ohne THC konsumieren?

Cannabis wurde über Jahrtausende als Heilmittel der Volksmedizin genutzt und das nicht allein wegen seines THC-Gehalts. Der lag nämlich noch vor wenigen Jahrzehnten wesentlich niedriger als bei modernen Rausch-Hanf-Züchtungen. In der alten Tradition, Hanf zum Aufhellen der Stimmung oder zum Lindern von Schmerzen zu verwenden, profitierten die Menschen auch von allen anderen Inhaltsstoffen:

Nutzhanf enthält zwar fast kein THC aber dafür gut 100 andere Cannabinoide, zum Beispiel CBD, CBG und CBN. Außerdem liefert die Pflanze dem Organismus Flavonoide und Terpene, die ätherischen Öle der Pflanze. Insbesondere die Cannabinoide scheinen auf direktem Weg mit dem menschlichen Organismus zusammenspielen zu können.

Das Endocannabinoidsystem

Hanf-Inhaltsstoffe wie CBD, CBG und THC sprechen direkt die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoidsystems an. Dieses System heißt so, weil es normalerweise von körpereigenen Botenstoffen reguliert wird, die den pflanzlichen Cannabinoiden sehr ähnlich sind. Daher ist es keine Überraschung für die Wissenschaft, dass auch CBD die menschlichen Endocannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 ansprechen und stimulieren kann. Die Effekte könnten vielfältig sein, denn

  • CB1 Rezeptoren regulieren den Appetit, die Motorik, das Lernen und die Schmerzwahrnehmung
  • CB2-Rezeptoren steuern die Aktivität des Immunsystems

Daher könnte das CBD in Hanftee eventuell Wirkungen zeigen, die sich auf alle vom Endocannabinoidsystem kontrollierten Bereiche des Körpers erstreckt. Wie CBD genau wirkt und ob der Effekt sich in kontrollierten Studien beweisen lässt, untersuchen Wissenschaftler aktuell noch. Tatsächlich existieren bereits Medikamente, die CBD als Wirkstoff enthalten.

Die mögliche Hanftee Wirkung dürfen Hersteller nicht kommunizieren

Wer als Anbieter über die Wirkung von Hanf Tee spricht, muss extrem vorsichtig sein. Denn der Tee wird in Europa als Lebensmittel gehandelt und fällt damit unter die europäische Health-Claims-Verordnung. Sie stellt klar, dass Lebensmittel nur mit zugelassenen Aussagen über die Gesundheit beworben werden dürfen. Da für Hanftee bislang kein zugelassener Health Claim existiert, dürfen Anbieter die potenziellen positiven Wirkungen nicht herausstellen, indem sie sie z.B. auf der Verpackung erwähnen. Aussagen wie „CBD Tee hilft gegen Depressionen“ oder „Hanftee hilft bei Kopfschmerzen“ mögen vielleicht irgendwann in der Zukunft von der Wissenschaft bestätigt werden, aber sind aktuell schlichtweg verboten.

Gibt es eine positive Hanftee Wirkung? Lies Erfahrungen von Anwendern

Wer über die subjektive Wirkung von Hanftee ungestraft sprechen darf, sind natürlich die Anwender. Daher spricht nichts dagegen, sich in neutralen Foren oder auch über die Bewertungen in Online-Shops zu informieren. Dort berichten viele Hanftee-Fans, dass der Tee eine beruhigende Wirkung auf sie ausübt und ihnen hilft, besser zu schlafen, wenn sie ihn regelmäßig am Abend genießen. Auch das Abschalten nach einem stressigen Arbeitstag fällt vielen mit einer Tasse CBD Tee leichter. Ob hier tatsächlich eine phytochemische Hanftee Wirkung zum Tragen kommt, ist eigentlich nicht so wichtig. Denn wer nach Stressbelastungen gut abschalten und schlafen kann – mit welchem Ritual oder welcher Substanz auch immer –, der fühlt sich am nächsten Morgen vital, leistungsfähig und gesund.

Wie oft sollte man Hanf Tee trinken?

Je nachdem, welche Hanfsorte im CBD Tee verarbeitet wurde und wie lange das Produkt bei der Zubereitung ziehen darf, schwankt der CBD-Gehalt pro Tasse zwischen 2 und 12mg. Das entspricht in etwa der Menge, die auch in 2 bis 3 Tropfen CBD Öl enthalten ist, welches laut Herstellern problemlos 2- bis 3-mal täglich eingenommen werden sollte. Es spricht also nichts dagegen, auch Hanftee mehrmals täglich zu genießen oder aber mehrere Tassen auf einmal. Wer meint, der Tee macht eher nicht vital, sondern übt eine beruhigende Wirkung aus, trinkt den Tee natürlich bevorzugt am Abend.

Achtung: Auch wenn viele von der Unbedenklichkeit von CBD ausgehen, sollten Schwangere keinen Hanf Tee trinken. Für sie könnten diverse Pflanzenstoffe und ätherische Öle (unter anderem auch Rosmarinöl und Thymianöl) in der Schwangerschaft schädlich sein. Deshalb verschieben werdende Mütter den Genuss von Hanftee am besten auf die Zeit nach dem Stillen.

Wie gesund ist CBD Tee?

Als reines Naturprodukt ist CBD Tee zunächst einmal genauso „gesund“ wie jeder andere hochwertige Tee. Wer Cannabidiol zu sich nehmen will, sollte außerdem Produkte wie Hanftee und CBD Öl mit Vollspektrum Extrakt bevorzugen, anstatt CBD in isolierter Form zu konsumieren. Denn: Neben CBD enthält die Hanfpflanze ein breites Spektrum weiterer wertvoller Inhaltsstoffe: Cannabinoide (wie CBG und CBN), Terpene und Flavonoide. Da ein Tee aus getrockneten Blüten und Blättern quasi die am wenigsten verarbeitete Form der Hanfpflanze darstellt, können Verbraucher auch von einem hohen Gehalt natürlicher Inhaltsstoffe ausgehen. Zusätzlich scheinen sich zwischen den natürlichen Stoffen im Hanf auch Synergie-Effekte zu bilden – es lohnt sich also für den Körper wahrscheinlich nicht, einen Einzelstoff herauszunehmen. Zumindest suggerieren dies Studien, die eine Wirkung von CBD als Einzelstoff und die eines Vollspektrum-Präparats verglichen und feststellten: Im Natur-Komplex scheint die Wirkung stärker auszufallen. Dieses Phänomen nennt die Forschung: „Entourage Effekt“.

Potenzielle Hanftee Wirkung: Was macht CBD im Körper genau?

Hier müssen Hersteller wieder auf die Health Claims verweisen und betonen: Bislang ist keine Gesundheitsaussage zu Hanfprodukten offiziell zugelassen, mit einer Ausnahme: Über die Alpha-Linolensäure im Hanföl dürfen Produzenten ganz offiziell sagen, dass sie zum Erhalt eines normalen Cholesterinspiegels beiträgt und daher gesund ist. Bei den Cannabinoiden aus Hanf Tee ist der Prozess von Studienergebnissen hin zu gesetzlich erlaubten Aussagen über die Wirkung wahrscheinlich noch lang. Dennoch existieren viele Versuche, die bestimmte Effekte von CBD vermuten lassen. Laut ihnen könnte es wie folgt wirken:

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • nervenschützend
  • antipsychotisch
  • schmerzlindernd
  • antiepileptisch
  • antibiotisch
  • angstlösend 

Studien mit CBD entsprechen oft nicht den gängigen Standards und werden nicht durch Placebo kontrolliert oder werden nur mit kleinen Teilnehmergruppen durchgeführt. Dennoch geben die vorliegenden Daten durchaus Hinweise darauf, dass die CBD Tee Trinker die entspannende Wirkung nicht nur herbeifantasieren. So half CBD in einem Versuch Menschen mit Sozialphobie dabei, ihren Stress zu reduzieren, wenn sie vor Publikum reden mussten. Im Rahmen dieses Versuchs zeigte CBD sogar ähnlich stressmindernde Effekte wie das Beruhigungsmittel Valium.