0

Dein Warenkorb ist leer

 

 

cbd honig kaufen

 

Inhaltsverzeichnis:
Weshalb Hanfprodukte so gesund sind
Welche Hanfprodukte sind aktuell auf dem Markt?
Herstellung von CBD Honig
Die Wirkung von CBD in Manuka Honig
Was ist wichtig beim kauf von CBD Honig?

Weshalb sind Hanfprodukte wie CBD Honig so gesund?

CBD Öl, Honig oder Hanfblütentee – Hanfprodukte liegen derzeit absolut im Trend. Wer mit ihnen in Kontakt kommt, ist vor allem neugierig auf den Bonus für die Gesundheit. Denn viele Anwender empfehlen CBD Produkte bei Stress, Schlafproblemen, Kopf- und Gelenkschmerzen. Doch sind diese Wirkungen tatsächlich belegt? Und kann Hanf in Kombination mit anderen Naturprodukten wie Honig noch besser das Wohlbefinden steigern? Alle Informationen, die du zu Hanfprodukten, Manuka CBD Honig oder CBD Honig brauchst, haben wir hier zusammengefasst:

Welche Arten von Hanfprodukten gibt es?

In die Kategorie „Hanfprodukte“ fallen heutzutage eher keine Drogen, sondern Produkte aus EU-zertifiziertem Nutzhanf. Diese Pflanze enthält unter 0,2 Prozent des psychoaktiven Stoffs THC und wird in Deutschland seit je her zur Gewinnung von Textilfasern und Speiseöl angebaut. Momentan erlebt Cannabis konsumtechnisch eine Renaissance, sodass viele Hanfprodukte einer neuen Generation auf den Markt strömen. Sie stellen die wertvollen Cannabinoide der Pflanze in den Mittelpunkt, allen voran das Cannabidiol.

Welche CBD Produkte sind aktuell erhältlich?

Im breiten Spektrum der CBD Artikel verliert der Kunde zuweilen die Orientierung. Doch im Prinzip beginnt alles mit der Unterscheidung von zwei Gruppen: Manche Produkte basieren auf einem vollständigen Cannabis-Extrakt, der neben CBD auch viele andere Cannabinoide und Pflanzenstoffe mitbringt. Andere Artikel enthalten CBD in reiner, isolierter Form. In jeder Kategorie existieren viele Anwendungsmöglichkeiten von der Einnahme bis hin zur Kosmetik:

  • CBD Öl: Hier mischen Hersteller einen Cannabis-Extrakt mit einem Trägeröl. Der Hintergrund: Cannabinoide sind lipophil, also fettlöslich. In der Mischung mit Hanföl oder MCT Öl entsteht ein Hanfprodukt mit standardisierter CBD-Konzentration von 5, 10, 15 oder 20 Prozent.
  • CBD Spray: Im praktischen Pumpzerstäuber lässt sich CBD Öl auch unterwegs bequem einnehmen. Hier gehts direkt zum Produkt: https://fivebloom.de/collections/cbd-spray
  • CBD Honig: Honig, der mit CBD Extrakt veredelt wird, kannst du in Deutschland als CBD Honig kaufen. Er vereint die positiven Eigenschaften des Bienenprodukts mit denen von Cannabis.
  • Manuka CBD Honig: Auch Neuseelands Spezialität, der Manuka Honig, bildet eine hochwertige Basis für die Symbiose mit Cannabidiol. Möchtest Du mehr zum Thema Manuka CBD Honig erfahren? Hier haben wir dir weitere Informationen zusammengefasst.
  • CBD Kapseln: Die Kapseln enthalten CBD Öl, lösen sich jedoch erst im Magen auf. Diese Version eignet sich für unterwegs ebenso wie für Menschen, die das herbe Hanfaroma nicht so gern mögen.
  • CBD Süßigkeiten: Bonbons, Gummibärchen und Schokolade mit Cannabidiol sind das geeignete Geschenk für Naschkatzen, die sich einen Bonus für ihr Wohlbefinden wünschen.
  • CBD Cremes und Balsam: Cannabidiol wird über Schleimhäute und die Haut viel besser absorbiert als sein Gegenspieler THC. Deshalb macht es Sinn, Kosmetik Produkte wie Cremes und Balsam mit Cannabis Extrakt aufzuwerten. Besonders von Menschen mit Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und Neurodermitis gibt es hier eine Empfehlung.
  • CBD Hanfblütentee: Dieser Tee wird aus Blüten und Blättern von CBD-reichen Cannabissorten hergestellt. Wichtig ist hier, dass er aus Hanfsorten stammt, die in der EU zertifiziert sind, um einen geringen THC Gehalt zu garantieren. Welche Sorte zugelassen ist, kann sich übrigens jährlich ändern – je nachdem, wie die durchschnittlichen Analysen ausfallen.

Klassiker in der Kategorie Hanfprodukte: Hanföl und Hanfsamen

Auch Hanföl und Hanfsamen sind Artikel, die aus Nutzhanf gewonnen werden. Dabei sollte man Hanföl nicht mit CBD Öl verwechseln. Das Erste wird aus Hanfsamen gepresst und enthält keine Cannabinoide. Dafür liefert es dem Körper rund 87 Prozent ungesättigte Fettsäuren. Über 17 Prozent davon entfallen auf die sogenannten Omega-3-Fettsäuren, die im Ruf stehen, Entzündungen im Körper zu hemmen und die Gesundheit unseres Herz-Kreislauf-Systems zu schützen. Darüber hinaus gilt Öl aus Hanf als reiche Quelle für Gamma-Linolensäure (GLA), die insbesondere der Gesundheit unserer Haut zugutekommt.

Hanfsamen bzw. Hanfnüsse müssen nicht zu Öl verarbeitet werden – sie sind geschält und geröstet ein leckeres Plus für Salate und Müslis. Ebenfalls reich an Omega-3-Fetten und GLA, liefern sie darüber hinaus wertvolle pflanzliche Proteine.

Aus Hanfsamen lässt sich außerdem Hanfmehl mahlen, das besonders in der Low-Carb-Küche Anklang findet, um Weizenmehl kohlenhydratarm zu ersetzen. Schließlich kannst du Hanfsamen und Wasser auch zu Hanfmilch verarbeiten - im Vergleich zu Soja, Hafermilch und Co erhältst du dann eine besonders cremige und nussige Pflanzenmilch.

Fallen Hanfprodukte in die Kategorie Medikamente?

Nein. Die meisten Informationen zur Wirkung von Cannabidiol erhalten Forscher bislang im Labor und an Kleingruppen von Teilnehmern. Groß angelegten klinischen Studien sind kaum vorhanden. Deshalb geben die Ergebnisse zwar interessante Hinweise – man darf sie jedoch nicht als 100-prozentig belegte Wirkung ansehen. Aus diesem Grund kannst du CBD Öl und CBD Honig kaufen, aber nicht als Arzneimittel, sondern in der Kategorie: Kosmetik und Nahrungsmittel. Da es sich um natürliche Produkte handelt, sind sie nicht apothekenpflichtig. Weil sie kein THC enthalten, können sie in Deutschland legal gehandelt werden. Wohl gemerkt: Die Rede ist hier von Hanfprodukten auf der Basis von Nutzhanf, die keine psychoaktiven Inhaltsstoffe liefern. Cannabissorten, die einen Rausch erzeugen, fallen in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz. Sie sind zwar seit 2017 als Medikament zugelassen – doch Patienten brauchen ein spezielles Rezept von ihrem Arzt, das ihnen den Bezug ermöglicht.

Wie wird CBD Honig hergestellt?

Einfach einen Bienenstock neben ein Feld Hanf stellen und man bekommt Cannabidiol Honig? Leider ist es in der Realität nicht ganz so einfach. Hanf gehört zu den Windbestäubern und lockt deshalb keine Bienen an. Er produziert keinen Nektar, mit dem die fleißigen Sammler Honig machen könnten. Wie bringt man also Hanf und Honig zusammen? Die Lösung ist eine Fusion aus zwei hochwertigen Naturprodukten: Cannabis Extrakt wird gemischt mit hochwertigem Honig.

Cannabis Extrakt – was ist das genau?

Basis vieler Hanfprodukte ist ein CBD Extrakt. Diesen Stoff gewinnt man aus den Blüten und Blättern von THC-freiem Cannabis. Die Pflanzenteile kommen dafür gemeinsam mit Kohlendioxid in einen Druckbehälter. Wird der Druck erhöht, verflüssigt sich das Gas und löst Cannabinoide, Flavonoide und Terpene aus der Pflanze. Verringert man jetzt den Druck, geht das Kohlendioxid wieder in den gasförmigen Zustand über und hinterlässt den Cannabis Extrakt in flüssiger Form. Dieses Verfahren ist besonders schonend, weil kein Lösungsmittel im gewonnenen Extrakt zurückbleibt. Da er das volle Spektrum von Cannabis Inhaltsstoffen liefert, bezeichnet man ihn auch als Vollspektrum Extrakt.

Garantiert höchste Qualität in der Kategorie: CBD Honig Deutschland

Widmen wir uns jetzt einmal der Basis des Produkts, dem Honig: In Deutschland gibt es 130.000 Imker, die den heimischen Honigbedarf nur zu 20 Prozent decken können. Daher ist echter deutscher Honig nicht nur eine Rarität, sondern steht auch für besonders hohe Qualität. Die heimischen Produkte sind durch die sogenannte Honigverordnung (HonigV) des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft und durch die Richtlinien des Deutschen Imkerbunds überwacht. Laut ihnen darf Honig als reines Naturprodukt keine Fremdstoffe enthalten. Deutscher Honig muss eine hohe Enzymaktivität aufweisen und darf nur wenig Zuckerabbauprodukte enthalten. Beides garantiert, dass das Produkt frisch ist und nicht durch Lagerung bei hohen Temperaturen geschädigt.

CBD Honig Deutschland: auch ernährungsphysiologisch interessant

Bienen sammeln Nektar und verarbeiten ihn zu Honig. So viel weiß beinahe jedes Kind über die süße Spezialität. Was weniger bekannt ist, ist dass sich im Honig reichlich wertvolle Stoffe aus den Nektar-Pflanzen wiederfinden. Zum Beispiel verschiedene Polyphenole und Flavone. Darüber hinaus enthält Honig aktive Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe.

CBD Honig Wirkung: Wieviel Cannabidiol ist in der Hanf-Honig-Mischung enthalten?

Grundsätzlich existieren auf dem Markt zwei Varianten: Honig mit CBD Extrakt und Honig mit CBD Isolat. Was bedeutet das genau? Die erste Variante mischt Honig mit einem Vollspektrum Extrakt aus Cannabisblüten und -blättern. Neben CBD sind hier andere Cannabinoide (z.B. CBN und CBG) enthalten. Dagegen enthält Honig mit CBD Isolat statt Hanf Extrakt das isolierte Cannabidiol. Mit dieser Variante lassen sich im Honig hohe CBD-Konzentrationen erreichen. Ein gutes Produkt bringt 100 bis 300mg Cannabidiol mit.

CBD Honig Wirkung: Kann der Honig das Wohlbefinden steigern?

Um es vorweg klarzustellen: Weder Honig noch CBD dürfen in der EU mit gesundheitsbezogenen Aussagen beworben werden. Manchen erscheint das paradox – immerhin wird Honig doch seit Jahrhunderten in der Volksmedizin genutzt. Bestimmte Varianten wie den Manuka Honig setzen Ärzte auch aktuell in der Wundbehandlung ein. Doch in der EU sind nur jene „Health Claims“ erlaubt, die durch wissenschaftliche Studien ausführlich belegt wurden und von der Europäischen Kommission in eine Liste aufgenommen wurden. In puncto Honig und CBD fehlen diese Health Claims bislang.

Dennoch lohnt sich ein Blick auf wissenschaftliche Versuche, die einen ersten Eindruck vom Potenzial der beiden Naturprodukte vermitteln könnten:

  • Honig hat aufgrund seines hohen Zuckergehalts und dem enthaltenen Wasserstoffperoxid eine antibakterielle Wirkung. Deshalb bleibt ein Glas Honig in deiner Küche auch ewig haltbar, ohne zu verderben.
  • CBD besitzt ebenfalls ein antibakterielles Potenzial. Doch darüber hinaus reagiert es mit verschiedenen Rezeptoren unserer Nerven- und Hormonsysteme. In Laborversuchen und kleinen Studien beobachteten Wissenschaftler, dass CBD schmerzlindernd, antientzündlich, entspannend und ausgleichend auf das Immunsystem wirken könnte.

Wie wirkt CBD in Verbindung mit Manuka Honig?

Die Kombination „Manuka CBD“ ist eine ganz Besondere, weil es sich bei Manuka Honig um eine ganz besondere Honigsorte handelt. Er wird aus den Blüten der Südseemyrte gewonnen, die nur in Neuseeland und wenigen Teilen von Australien wächst. Dieser Baum heißt in der Sprache der Ureinwohner: Manuka. Die Legende besagt, dass die ersten westlichen Siedler ihren Kühen und Schafen den einheimischen Honig fütterten und eine Überraschung erlebten: Plötzlich wurden die Tiere vitaler und hatten weniger Krankheiten. Seitdem gilt Manuka Honig als wertvolle Delikatesse und Forscher versuchen seiner Wirkung auf die Spur zu kommen.

Manuka CBD Honig kaufen – der MGO-Wert ist wichtig

Im Gegensatz zu anderen Honigsorten bringt Manuka einen hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO) mit. Dieser Stoff bewirkt, dass Manuka Honig die meisten anderen Honigsorten der Welt schlägt, wenn es um die antibakterielle Wirkung geht. Mediziner entwickelten aus Manuka Honig sogar den „Medihoney“, der heutzutage erfolgreich in Kliniken bei der Wundbehandlung eingesetzt wird. Je höher der MGO-Wert von Manuka Honig ist, desto stärker ist auch seine antibakterielle Wirkung.

Manuka CBD Honig – was ist wichtig bei der Einnahme?

Honigfans fragen sich häufig: Nutze ich Manuka CBD Honig wie jede andere Honigsorte? Die Antwort heißt „jein“. „Ja“, denn das Karamell-Aroma des Manuka Honigs lädt dazu ein, ihn teelöffelweise pur zu genießen oder Müsli und Frühstücksbrötchen damit zu verfeinern. All diese Einsatzgebiete eignen sich auch perfekt für Manuka CBC Honig. Allerdings solltest du den Honig nicht zum Backen verwenden oder ihn in kochend heißem Tee auflösen. Hier würden die empfindlichen Enzyme des Honigs zerstört. Cannabidiol nimmt dein Körper übrigens besonders gut auf, wenn es mit etwas Fett gemischt wird. Warum also nicht ein Honig-Dressing mit Hanföl für den Salat ausprobieren?

Manuka CBD Honig Wirkung – weitere Anwendungsmöglichkeiten

Viele Menschen schwören schon lange auf die äußere Anwendung von Manuka Honig. Es existieren sogar wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass er die Vermehrung von Akne-Bakterien hemmen kann, sobald er mit ihnen in Kontakt kommt. Auch CBD konnte zumindest im Reagenzglas die Talgproduktion von Hautzellen regulieren. Gerade bei unreiner Haut spricht also wenig dagegen, Gesicht, Rücken und Dekolletee mit CBD Manuka Honig zu pflegen. Dafür kannst du den Honig pur als Maske nutzen oder ihn in selbst hergestellter Kosmetik wie Cremes und Salben verwenden. Menschen mit empfindlicher Haut und der Neigung zu Ekzemen pflegen kleine Kratzer oder schuppige und raue Hautstellen ebenfalls mit Manukahonig. Seine antibakterielle Wirkung kann auch unterstützend wirken, wenn du einen einzelnen Pickel per Wattestäbchen mit CBD Manuka Honig betupfst. Bei der äußeren Anwendung gilt aber immer: Bei größeren Wunden oder starker Akne hilft kein Naturheilmittel, sondern nur die medizinische Versorgung durch einen Arzt.

CBD Honig kaufen, was ist wichtig?

Manuka CBD Honig und Cannabidiol Honig sind in Deutschland absolute Nischenprodukte. Daher solltest du sie nur aus Quellen beziehen, die sich mit den Rohstoffen auskennen und die Qualität garantieren können. In Deutschland sind das vor allem spezialisierte Online-Anbieter wie Five Bloom oder Nordicoil. Seriöse Anbieter beziehen ihre Hanfprodukte von EU-zertifiziertem Nutzhanf aus Anbau nach Bio-Standards. Darüber hinaus werden alle Hanfprodukte regelmäßig auf ihren THC-Gehalt kontrolliert – denn der darf in Deutschland nicht über 0,2 Prozent liegen.

Was sonst noch für Qualitätskriterien wichtig sind, hängt von der Kategorie des Honigs ab:

  1. CBD Honig Deutschland: Bei guten Produkten bildet ein deutscher Honig aus Bio-Herstellung die Basis. Im Idealfall wird dieser Honig bei uns im Inland nach Manufaktur-Standards unter kontrollierten Bedingungen mit einem Hanfprodukt veredelt. Legst du Wert auf den Entourage Effekt vieler Pflanzenstoffe und Cannabinoide, solltest du Honig mit Vollspektrum Extrakt bevorzugen. Wenn dein Fokus auf einem hohen CBD-Gehalt liegt, sieh dich nach Honig mit CBD Isolat um. Auf jedem Honig sollte der Hersteller exakt ausweisen, wie viel mg CBD bzw. Hanfextrakt im Produkt enthalten sind.
  2. Manuka CBD Honig: Hier setzt die Herkunft des Manuka Honig die Qualitätsstandards. Echter Manuka Honig stammt immer aus Neuseeland und kann im Idealfall sogar nach dem Versand durch seine Chargennummer zum Ursprungsort zurückverfolgt werden. Das zweite Kriterium für Qualität ist der MGO-Gehalt. Statt undefinierter Bezeichnungen wie „Manuka active“ oder „Manuka active plus“ muss das Etikett die Kategorie „MGO plus Zahl“ ausweisen, z.B. „MGO 150“. Das bedeutet, dass der Honig 150mg MGO pro Kilogramm enthält. Getestet wird der Wert im Herstellungsland Neuseeland vor dem Export, denn Produkte mit zu geringem MGO-Gehalt dürfen auf dem Weltmarkt nicht als echter Manuka Honig gehandelt werden. Ein Pluszeichen als Zusatz wie bei „MGO 190+“ bedeutet, dass der tatsächliche Wert den angegebenen noch übersteigen kann. Der Hintergrund: MGO bildet sich fortlaufend im reifenden Honig und kann daher noch im Glas deutlich ansteigen. Auch bei Manuka CBD Honig sollte neben dem MGO-Gehalt der Gehalt an CBD vom Hersteller angegeben werden.

Manuka CBD Honig – warum ist die Spezialität so teuer?

Hanfprodukte werden aus der konzentrierten Essenz einer Pflanze gewonnen – es braucht also viel vom Rohstoff, um eine kleine Menge zu gewinnen. Folglich haben Hanfprodukte wie CBD Öl auch ihren Preis. Glücklicherweise trinken Anwender das Cannabisöl nicht aus Biergläsern, sondern nutzen täglich nur wenige Tropfen davon.

Manuka Honig ist weltweit eine Rarität. Im Jahre 2013 vermeldete die Neuseeländische Imkergemeinschaft beispielsweise eine Produktion von 1700 Tonnen. Demgegenüber wurden im selben Jahr 10.000 Tonnen „Manuka Honig“ weltweit gehandelt. Die Nachfrage übersteigt hier bei Weitem das Angebot und erhöht damit die Preise. Doch der Preis ist gleichzeitig ein Hinweis auf Qualität. Denn die hohe Nachfrage nach Manuka Honig öffnet den Markt auch für billige Fälschungen. Entdeckst du dagegen einen Manuka Honig aus Neuseeland mit ausgewiesenem MGO-Gehalt für einen Kilopreis zwischen 80€ und 260€, handelt es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um ein originales Qualitätsprodukt.