CBD und Lernstress – so reduzierst du Stress vor Prüfungen

Juni 08, 2019

Student sitzt verzweifelt am Schreibtisch mit aufgeschlagenen Büchern

Stress, Schlafstörungen und Ängste treten häufig vor Prüfungen auf – laut Studienergebnissen könnte CBD diesen Symptomen entgegenwirken

Medizinstudenten und Juristen vor dem Staatsexamen sind besonders stark betroffen – doch auch alle anderen Studiengänge und Ausbildungen erzeugen bei Lernenden teilweise extreme Stressbelastungen vor einer Prüfung. Wie praktische Verhaltensregeln und pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel wie CBD Öl deinen Lernerfolg unterstützen, verraten wir dir hier:

Welche Faktoren erzeugen Lernstress?

Die folgenden Problemfelder sind hauptsächlich für Stress in Lernphasen verantwortlich:

Falsches Zeitmanagement: Wer viel Lernstoff zu bewältigen hat, darf nicht alles auf einmal ins Auge fassen. Andernfalls wächst der Lernstress im Kopf und treibt zu Marathon-Lernsessions an, die erschöpfen und im tagelangen Nichtstun enden. Viel effektiver ist es, den Stoff in wöchentliche Portionen aufzuteilen, welche jeweils mit Zwischenzielen abschließen. Nimm dir vor, täglich einige Stunden daran zu arbeiten – am besten dann, wenn dein Biorhythmus am besten ans Lernen angepasst ist. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Leistungshoch bei den meisten Menschen in den Zeiträumen von 9 bis 12 und von 16 bis 18 Uhr liegt.

Störungen im Arbeitsumfeld: An einem chaotischen Schreibtisch, an dem du ständig durch digitale Benachrichtigungen oder von kontaktfreudigen Mitbewohnern abgelenkt wirst, kannst du nicht effektiv lernen. Sorge dafür, dass dich niemand stört, und schalte dein Handy für eine festgelegte Zeit ab. Du solltest dir für intensive Lernphasen idealerweise einen mechanischen Küchenwecker stellen, der dir nach 45 oder 60 Minuten signalisiert, 5 Minuten Pause einzulegen.

Prokrastination: So lautet der Fachbegriff für pathologisches Aufschieben. „Damit fang ich morgen an“,ist wohl der beliebteste Gedanke in der frühen Vor-Prüfungszeit, erzeugt aber mit der Zeit wachsenden Lernstress. Die Zeit schwindet und der Berg an Lernstoff liegt noch unangetastet vor dir. Wenn der Druck unerträglich wird, empfehlen Psychologen die Notfallmaßnahme „Lernzeitrestriktion“. Anstatt das Lernen immer wieder zu verschieben, nimmst du dir JETZT eine sehr kleine Zeiteinheit zum Lernen, z.B. 30 Minuten. Weiterlernen ist danach untersagt. Das führt dazu, dass du versuchst, innerhalb der ersten halben Stunde einen möglichst guten Überblick zu erhalten – der Bann ist gebrochen und der Anfang geschafft. Am Folgetag dehnst du die Lerneinheit zeitlich geringfügig aus, ohne dich dabei zu überfordern. Innerhalb einer Woche erreichst du so ein tägliches Lernpensum, das dich optimal vorbereitet.

Prüfungsangst: Die Angst, vor den Augen der Prüfer Fragen zu beantworten und dabei einen Blackout zu erleiden, kann Lernstress und Albträume verursachen. Hier helfen Maßnahmen zur Stressbewältigung wie Meditation, Atemübungen und eventuell pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel wie CBD (siehe unten).

Wie beeinträchtigt Stress den Lernerfolg?

Im Stress wird der Hippocampus – der Gehirnteil, der für das Gedächtnis zuständig ist – durch Stresshormone quasi lahmgelegt. Mit dem Effekt, dass du dich nicht mehr an Gelerntes erinnern kannst. Das erzeugt zusätzlich Panik und führt in einen Stress-Kreislauf. Doch bisher gelernte Fakten gehen unter Stress nicht verloren: Bringst du deinen Körper durch Entspannung wieder ins Gleichgewicht, taucht der erarbeitete Stoff in deinem Bewusstsein schnell wieder auf.

Kann CBD Lernstress reduzieren?

Wissenschaftler haben Cannabidiol vielfach in Zusammenhang mit Stress untersucht. Im Versuch dämpfte CBD die Aktivität der Amygdala[1]dem Teil des Gehirns, der Stressreize sendet, um unseren Körper auf Kampf oder Flucht vorzubereiten. Es liegt auf der Hand, dass diese archaische Programmierung im Lernumfeld der Uni und bei Prüfungen nicht gerade von Vorteil ist.

CBD konnte darüber hinaus in wissenschaftlichen Studien Ängste von Probanden mindern, die vor einem Publikum sprechen mussten.[2] Selbst dann, wenn die Teilnehmer unter sozialer Phobie litten, also erhöhte Angst vor Publikum verspürten.[3] Weitere Fallberichte zeigen, dass CBD eventuell stressbedingte Schlafstörungen mildern kann.[4]

Welches CBD Produkt ist bei Lernstress geeignet?

Falls du vor einer langen Lernphase stehst, empfehlen wir, CBD als Nahrungsergänzungsmittel regelmäßig in deinen Alltag einzubauen. Am besten beginnst du mit einem 5-prozentigen CBD Öl in einer geringen Dosierung von 2-mal 3 Tropfen täglich. Falls du den Eindruck hast, für dein Wohlbefinden eine höhere Dosis zu benötigen, kannst du sie allmählich steigern.